Tränendes Herz

auch Herzerlstock, flammendes Herz, Jungfernherz, Frauenherz oder Marienherz genannt.

Ursprünglich in Korea und im Westen Chinas beheimatet, findet sich das Tränende Herz hierzulande als Zier- und Gartenpflanze. Die Blütezeit reicht von April bis Mai / Juni, nach der Blüte wirft sie ihre Blätter ab und zieht sich zurück um im nächsten Frühjahr wieder auszutreiben.

Die Pflanze enthält in allen Teilen Alkaloide und ist somit giftig. Bei Beschädigung der Pflanze kann es durch den austretenden Saft zu Kontaktallergien kommen, bei Verzehr zu Brennen im Mund sowie zu Magen- und Darmbeschwerden mit Erbrechen und Durchfall. Die größte Konzentration an Alkaloiden befindet sich in der Wurzel.

Das Tränende Herz wurde zur Giftpflanze des Jahres 2017 gewählt.

 

Das Motiv ist hier als Wandbild und Poster erhältlich.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!