Maiwinter auf der Seiser Alm

Nie hätte ich gedacht, dass es dieses Jahr noch klappt mit einem Winterbild von der Seiser Alm… und schon gar nicht im Mai! Nachdem mein Wintertrip zur Seiser Alm im März nicht geklappt hat, hatte ich die Hoffnung für dieses Jahr aufgegeben.

Doch Ende April berechneten plötzlich sämtliche Wettermodelle für den 5./6. Mai einen Kaltluftvorstoß aus dem Norden, mit Schnee sogar bis in die tiefen Lagen, und was noch wichtiger ist: es sollte anschließend aufklaren. Die Entwicklung verfolgte ich daraufhin mehrmals am Tag. Was also tun? Der eigentliche Plan war, in die Toskana zu fahren (die Unterkunft war bereits gebucht) und dort die Bilder nachzuholen, die ich letztes Jahr aufgrund des mehrtägigen Dauerregens nicht machen konnte.

Anfang Mai wurde es immer konkreter, und so ging ich volles Risiko und buchte die Unterkunft in der Toskana drei Tage nach hinten um. Die Vergangenheit hat mich gelehrt, grundsätzlich nur noch mit Stornieroption zu buchen. Also noch schnell eine Unterkunft in Seis am Schlern gesucht und direkt gebucht. Das Praktische ist ja, dass man auf dem Weg in die Toskana quasi an der Seiser Alm vorbeifährt.

Am Ende bin ich nun doch sehr froh und unendlich dankbar, dass es erst so spät geklappt hat. Auf der Seiser Alm endet Anfang April die Wintersaison, dementsprechend hat dort alles zu und es sind kaum Leute oben. Es ist deutlich günstiger in der Gegend zu übernachten und das Beste ist, dass die Sonne im Mai viel weiter links aufgeht und die Landschaft in ein sehr schönes Licht taucht. Im Januar / Februar geht die Sonne etwa links neben dem Langkofel auf und wandert hinter dem Berg nach oben, was bedeutet, dass man höchstens kurz vor Sonnenaufgang gutes Licht hat, wenn entsprechend ein paar Wolken am Himmel sind, die schön leuchten. Wenn die Sonne erstmal über dem Berg ist, fotografiert man direkt hinein.

Für mich war es das perfekte Wintererlebnis, worauf ich lange hingefiebert habe.

Das Motiv ist hier als Wandbild und Poster erhältlich.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst:

Schreib einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
error: Content is protected !!